Jh., von der wohl im 12. Auch Stadtpläne, Strassenkarte, Routenplan, Reisen, Hotels und vieles mehr Die interaktive Karte der Schweiz mit aktuellen Informationen zu Verkehr, Gastronomie und meh CONTINENTAL STRAßENKARTEN FÜR RAD- UND KRAFTFAHRER (~1925-1941) Zwischen 1925 und 1941 wurde von Continental Caoutchoc-Companie G.m.b.H. Unterwegs auf den Spuren der Römer Ein gut ausgebautes Straßennetz zählte zu den wichtigsten Voraussetzungen, damit die Organisation, Verwaltung und Versorgung des riesigen Römischen Reiches reibungslos funktionieren konnte. über Teramo nach Castrum Novum (Giulianova) zur Adria, Von Rom (abzweigend von der Via Flaminia) über Sutri, Viterbo durch Etrurien und über Arezzo (Aretium) nach Florenz (Florentia) und weiter über Pistoia nach Lucca und Pisa (zur Via Aurelia), Von Rom (abzweigend von der Via Cassia) über Bracciano und Vejano wieder zur Via Cassia, Von Rom südlich des Flusses Aniene nach Collatia bei, Von Terracina über Pozzuoli (Puteoli) nach Portus Julius am Golf von Neapel und weiter über Neapel (Neapolis) nach Reggio (Rhegium), Abzweigend von der Via Aurelia zum Ort Farnese (Castrum Farneti) westl. Die Karte ist heute eine der wichtigsten Quellen zur Zuordnung und Identifizierung von antiken Ortsnamen. Römische Siedlungsspuren finden sich schon seit dem 1. Sensenschmieden | Mainzer Psalter (2011) | Jahrhunderts, die so genannte Tabula Peutingeriana, die in einer Kopie aus dem 12. Es sind lediglich Abschnitte erhalten, da in der Regel nur an Steigungen bzw. Römische Siedlung St-Romain-en-Gal - Vienne: Die Bewertungen des Grünen Reiseführers von Michelin, praktische Infos, Karte und Routenplanung für Ihre Reise nach Vienn ; Die Römer haben sich in der Schweiz niedergelassen, diese aber auch durchquert. Genf (Geneve)-> Schweiz Süd-West Regionale Straßenkarte 1:200.000 (Blatt 552) Michelin (deutsche Ausgabe) Genf (Geneve) -> Schweiz Südwest 1:200.000 Straßenkarte (Blatt 552) Michelin Regional Genf (Wanderführer) -> Savoyen: Genf bis Grenoble - mit Charteuse und Belledonne 52 Touren - Rother Wanderführer - Bergverlag Rother Ratschen in der Karwoche | Jh. Wiener Dioskurides-Manuskript. Viertel des 4. Das Lechfeld ist eine markant ffllflache Schotterebene, die durch die Schlacht am Lechfeld 955 gegen die Ungarn traurige Berühmtheit erlangte. über Teurnia (bei Spittal an der Drau) und Virunum (am Magdalensberg bei Klagenfurt) nach Iuvavum (Salzburg), Von Rom, von der Via Latina über Labicum zur Via Praenestina, Von Rom nördlich der Albaner Berge über Anagni, Ferentinum, Frosinone (Frusino) und Liri nach Capua (Anschluss an die Via Appia), Von Rom nach Laurentum (San Lorenzo am Thyrrhenischen Meer), Von Rom nach Nomentum (heute Mentana) (früher Via Ficulensis nach Ficulea), Von Rom nach Ostia (römische Hafenstadt) südlich des Tiber, Mittelalterliche Bezeichnung der Straße von der Via Nomentana nach Polombara Sabina, 132 v. Chr. Die Karte ist heute von großer kulturhistorischer Bedeutung, da auf ihr zahlreiche Orte eingezeichnet sind und sie die Besiedlung und die Verkehrsachsen der damaligen Zeit wiedergibt. unter Marcus Aemilius Scaurus, 153 v. Chr. Verlauf []. Schienennetz karte der Schweiz. Philosophischer Nachlass Ludwig Wittgensteins (2017) | Amphitheater | zahlreiche moderne Großstädte in Europa auf ehemalige römische Kastelle zurück. unter Markus Valerius Maximus, Von Rom nach Tibur (Tivoli) und weiter als Via (Tiburtina) Valeria, Fortsetzung der Via Tiburtina durch das Aniene-Tal, am ehem. erwähnt (Ptolem.Geogr. Wissen um traditionellen Samenbau und Saatgutgewinnung, Weltdokumentenerbe: das Itinerarium Antonini, eine römische Strassenkarte um 300 n.Chr. Atlas Blaeu–Van der Hem | Als weitere Vorläufer kommen in Betracht das Itinerarium Antonini (ein Straßenverzeichnis des dritten Jahrhunderts in Buchform) und mehrere Überarbeitungen einer älteren Straßenkarte des Römischen Imperiums. unter Lucius Caecilius Metellus Diadematus, Von der Via Salaria abzweigend über Amiternum (bei L’Aquila), überwindet den zentralen Apennin am Passo delle Capanelle und führt nach Hatria (heute Atri) bzw. Fernstraße aus Oberitalien nach Augsburg: Verlängerung der Fernstraße aus Italien über den, Militärstraße von Mogontiacum (Mainz) über, Gebaut als Grenzsicherungsstraße vom Donauursprung südlich entlang der Donau zunächst bis Weltenburg und schließlich bis Konstantinopel; Abzweigungen in Tuttlingen nach Straßburg (Kinzigtalstrasse), in Günzburg nach Augsburg, Von Arles durch das Rhônetal über Orange und Valence nach Lyon (Lugdunum) und weiter über Amiens nach Boulogne-sur-Mer, entspricht etwa den heutigen Nationalstraßen RN 7 bzw. die römische Strassenkarte des 4. Römerstraße Neckar-Alb-Aare Geschäftsstelle: Postfach 1753, D-78617 Rottweil Telefon: +49 (0) 741 / 494 303 Telefax: +49 (0) 741 / 494 377 E-Mail: i nfo@roemerstrasse.net . Diese Seite wurde zuletzt am 3. Die mittelalterliche Karte wurde in zwölf Segmente zerlegt. 1500 römischen Fuß oder rund 2,22 Kilometern entspricht. / 43 n. Hier finden Sie einfache Landkarten von Deutschland, der Schweiz und Österreich und einiger weiterer europäischer Länder. Ein Sera maior, bisweilen als China gedeutet, erscheint am äußersten Rand im Osten, ohne dass jedoch entsprechende Landmassen eingezeichnet worden wären. Jahrhunderts ist die einzige ihrer Art, die als Itinerarium pictum im Gegensatz zu den häufiger vorkommenden Straßenkarten in Buchform (Itinerarium adnotatum) erhalten geblieben ist. Jahrhundert erhalten geblieben. Jh., von der wohl im 12. Neben den zeitgenössisch belegten Straßen folgen die Angaben vielfach der Tabula Peutingeriana, einer Straßenkarte des 12. Auf stimmungsvollen «Römerstrassen», echten und vermeintlichen, verbindet die ViaRomana die wichtigsten römischen Fundstellen der Schweiz. Es wird vermutet, das sich die römische Straßenstation ad novas, die in der antiken Straßenkarte Tabula Peutingeriana vermerkt ist, in Igling befand. Die offizielle Website des Tourismusverband Franken e.V. Die Wegführung der Ferienstraße orientiert sich im Wesentlichen am Verlauf einer ursprünglich aus römischer Zeit stammenden Straßenkarte, der Peutingerschen Tafel, die von in der heutigen Schweiz gelegenen Legionslagern und Kastellen über den Hochrhein in Richtung Germanien führten. unter Marcus Aemilius Lepidus, 109 v. Chr. Peutingeriana (römische Straßenkarte) Die Römer verstanden sich auf den Straßenbau sehr gut. Plinius der Ältere (23–79 n. Etwa 555 Städte und Dörfer sowie 3.500 weitere geographische Objekte wie Leuchttürme und wichtige Heiligtümer sind eingezeichnet und häufig mit kleinen Abbildungen versehen. Römische straßen köln. Die Originalkarte wurde offenbar nach 330 angefertigt, da sie bereits die in diesem Jahr eingeweihte Stadt Konstantinopel zeigt. Name und Lage mancher Orte sind nicht immer korrekt eingezeichnet: So liegt beispielsweise Kempten (Allgäu) (Cambodunum) auf dem Weg von Augsburg (bek. Die A4-Karten können als PDF-Dateien heruntergeladen und ausgedruckt werden. Historische Sammlungen des Phonogrammarchivs | 2,12,3), die eine Forschergruppe im Jahr 2010 als das heutige Konstanz identifiziert haben will. Schlussdokument des Wiener Kongresses | verschüttet und nicht wieder aufgebaut worden waren. Jahrhunderts eine Mappa mundi in duobus rotulis bezeugt, was der Tabula mit den ehemals zwölf Segmenten entsprechen würde. Das ursprünglich zweite Segment der Tabula zeigt die Britischen Inseln, die Niederlande, Belgien, einen Teil Frankreichs und den Westen Marokkos; die Tatsache, dass die Iberische Halbinsel auf keinem der Blätter vorhanden ist, lässt vermuten, dass es ein erstes, heute verlorenes Segment gegeben hat, auf dem die Gebiete Spaniens und Portugals sowie ein Teil Westenglands dargestellt waren. als Via Traiana Interna (im Landesinnern) über Rutigliano und Conversano weiter nach Brindisi, Verlängert die Via Traiana von Brindisi nach Otranto, Historische (römische) Küstenroute in Nord-Süd-Richtung, die Europa und Nordafrika verbindet, sie führt von Griechenland dem Küstenverlauf durch Kleinasien folgend, über Beirut (Libanon) zu Stationen in Gaza und Ostrazine, von dort durch das Nil-Delta nach Kairo (Ägypten), In der Provinz Arabia: von Bostra (Arabia) in Syrien nach Aila (Aquaba) am Golf, Eine aufgrund eines bei Zirl vorgefundenen Meilensteins postulierte. Die Anzahl der Tagesmärsche wird durch hakenförmige rote Linien abgebildet. Der perfekte Reiseführer um Genf in 1, 2 oder 3 Tagen zu besuchen, mit allen den besten Aktivitäten, Attraktionen und Highlights. unter Vespasianus und Titus, restauriert unter Maximinus Thrax. Offizielle Straßenkarte Schweiz Tourismus Schweiz 1 : 303.000. Jahrhundert, das Itinerar des anonymen Pilgers von Piacenza über seine Pilgerreise in das Heilige Land, um 570. Peutinger erhielt die kaiserliche Druckerlaubnis und bereitete eine Edition vor, verstarb jedoch vorher. Chr.) Weitere Infos und Links. International Map of the World 1:1 Mio. Städte werden durch zwei Häuser gekennzeichnet, Metropolen wie Rom, Konstantinopel und Antiochia am Orontes durch eine große Vignette. Die MICHELIN-Landkarte Schweiz: Stadtpläne, Straßenkarte und Touristenkarte Schweiz, mit Hotels, Sehenswürdigkeiten und MICHELIN-Restaurants Schweiz Dokumente zum Bau der Semmeringbahn (2017), Welterbestätten: unter Konsul Tito Annio Lusco, 142 v. Chr. Jahrhundert erhalten geblieben. unter Gaius Domitius Ahenobarbus, Fortsetzung der Via Augusta (von Spanien) am Col de Panissars, nahe dem heutigen Col del Portus (Pyrenäen), über Narbonne und Béziers nach Nimes (Nemausus), über den Pont du Gard, Beaucaire, Cavaillon, Apt, Sisteron, Gap, Embrun nach Briancon mit Anschluss zum Col de Montgenèvre (siehe auch die Via Fenollentis – Via Confluentana – Via Vallespiri), Fortführung der Via Aurelia und Via Postumia von Vado Ligure (Vada Sabatia) entlang der ligurischen Küste über Albenga (Albigaunum) und Ventimiglia (Albintimilium) und durch die Seealpen nach Westen bis Arles (Arelate) in Gallien (Anschluss an die Via Domitia) (heute Provence). Dies erschwert das Aufspüren der antiken Straßen im Gelände. Diese Seite wurde zuletzt am 22. Außerdem werden die Entfernungen der Etappenorte untereinander angegeben, und zwar in Anpassung an die lokalen Maßeinheiten, in den germanischen Provinzen also in Leugen, wobei eine Leuga ca. Die recht engen Verbindungen zwischen den … An Kreuzungspunkten schlossen die in das Innere der iberischen Halbinsel führenden Straßen an. Via Appia südlich der Porta San Sebastiano (Rom), neuzeitlich überbaute Römerstraße in der Eifel, Profil der Römerstraße am Heidenkopf bei Dahlem (Eifel), Römerstraße bei Klais, Landkreis Garmisch-Partenkirchen (Spurweite 107 cm), Die verschiedenen Schichten im Unterbau einer Römerstraße, anhand einer Straße in Pompeii. Papyrussammlung Erzherzog Rainer (2001) | Chr.) Mainzer Psalter | Dabei handelt es sich im eine mittelalterliche Abschrift (12./13. Straßen | Falknerei | Wiener Kaffeehauskultur | 1400x752 / 235 Kb. In den nichtrömischen Gebieten östlich des Rheins und nördlich der Donau finden sich einige Stammesgebiete oder Stammesnamen eingetragen, so Francia für das Gebiet der Franken, folgend Burcturi für die Brukterer, Suevia für das Gebiet der Sueben, Alamannia für das Gebiet der Alamannen, Armalausi, Marcomanni für die Markomannen usw. Weitere Informationen: www.roemerstrasse.net Jh. Bademöglichkeiten gibt es nur an den beiden die Landschaften prägenden Flüssen, dem Río Tajo im Norden und dem Río Guadiana im Süden und deren … Die Tabula Peutingeriana, auch Peutingersche Tafel, ist eine kartografische Darstellung, die das römische Straßennetz (viae publicae) im spätrömischen Reich von den Britischen Inseln über den Mittelmeerraum und den Nahen Osten bis nach Indien und Zentralasien zeigt. Darüber kam das statumen, eine Schicht aus Kalkstein mit Mörtel zur Verfestigung. RN 1. Wiener Dudler | Dabei handelt es sich um eine mittelalterliche Abschrift (12./13. Gotische Baurisse (2005) | Dazu bediente er sich kursbuchartiger Straßenverzeichnisse (`ìtinerarien`). Das mutmaßliche Original der Straßenkarte aus der zweiten Hälfte des vierten Jahrhunderts (ca. Nach seinem Tod war diese Karte in den Grabstein eingemeißelt worden, der sich in der Porticus Vipsaniae, nicht weit vom Friedensaltar, an der Via Flaminia in Rom befindet. Straßenkarte der Schweiz. Römische Stadtgründungen sind in Deutschland entlang des Rheins und im Alpenvorland zu finden. Limeskastelle | Die frühere Reichsstadt ist die Kreisstadt und größte Stadt des Ortenaukreises. Die Straßen werden nach ihrer Breite in Hauptstraßen, ca. Nicht von ungefähr wird Basel mit seinem über 40 Museen als Kulturhauptstadt der Schweiz bezeichnet. Die Tabula muss vielmehr als stilisierte Karte gesehen werden, ähnlich den heutigen Liniennetzplänen. Jahrhundert nur bei Ammianus Marcellinus und der Tabula einerseits und dem Reichenauer Chronisten Hermannus Contractus im 11. Auf dieser mittelalterlichen Kopie einer antiken Straßenkarte sind etliche der Orte verzeichnet, die heute noch den Besuchern eine breite Vielfalt römischer Besiedlungsgeschichte zeigen. Mittelalterliche Straßen, die häufig auch als Heerstraßen, Heerwege und Königsstraßen (via regia) bezeichnet wurden, waren nicht nur Militär, Handels- und Pilgerstraßen, sondern zugleich Fernverbindungen zwischen großen, befestigten Städten. eine Kopie im Kloster Reichenau entstanden ist. [3], Zum Druck der ersten Ausgabe kam es durch den Augsburger Markus Welser, einen Verwandten der Familie Peutinger, 1591 in Venedig, und dann zusammen mit Abraham Ortelius in Antwerpen, auf dessen Qualitätsansprüche hin 1598 das Faksimile überarbeitet wurde. enthielt eine grafische Darstellung der damals bekannten Welt, in der die Straßen als Verbindungslinien zwischen einzelnen Etappenorten eingetragen waren. Flussläufe und Seen sind nur selten der Wirklichkeit entsprechend abgebildet, was auch für die eingezeichneten Bergketten gilt. Brücken | Wendeltreppen, Zu Wanderwegen oder Radwegen in der Neuzeit umgestaltete Römerstraßen, http://www.telefonica.net/web2/losorigenesdeiberia/HA_ing_romana_calz_Nova.htm, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_Römerstraßen&oldid=206798627, Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Webarchiv/Linktext fehlt, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, Von Venetien über Verona, Bozen (Pons Drusi), Meran (Statio Maiensis), durch den Vinschgau, über den, Von Verona über Bozen, Sterzing (Vipiteno), den, Eine Ost-West-Verbindung entlang der unteren Donau von, Eine Nordwest-Südost-Verbindung zum Bosporus (, Eine Nord-Süd-Verbindung entlang der westlichen Küste des, Eine Nord-Süd-Verbindung mitten durch die Balkanhalbinsel, verband die, Nord-Süd-Verbindung mitten durch die Balkanhalbinsel von, Eine Ost-West-Verbindung von Plowdiw über. Tabula Peutingeriana (Römische Straßenkarte, 375 n.Chr.) Die spätrömische Straßenkarte ist nur in einer mittelalterlichen Kopie aus dem 12. In der Forschung wird dieser Versuch äußerst kritisch gesehen. Kein Wunder also, dass man versuchte, auch diese Daten für den Handel und Transport zu nutzen: in Form einer Straßenkarte, in der alle wichtigen Handelsorte verzeichnet waren. Märchenerzählen | Gebärdensprache | Landkarten, Stadtpläne, Straßen- und Stadtteilkarten, die Landkarte der Schweiz und die Weltkarte. Andererseits sind einige Orte in der Provinz Germania inferior eingezeichnet, die im 5. Fucino-See entlang nach Pescara (Adria), jetzt in etwa die, Erbaut als Alternative zur alten Via Appia. Größte Städte: Rom, Mailand, Neapel, Turin, Palermo, Genua. Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Römische Importware von der griechischen Insel Ägina - 4 - Ayla am Pass von Bechtersbohl Abb. Die Form der Oberfläche sorgte dafür, dass das Regenwasser ablief und die unteren Schichten trocken blieben 6 Crepido, margo oder semita: erhöhter Fußweg beidseits der Straße 7 Eckstein. Asturica (Astorga), Vallata (bei Villadangos del Paramo), Interamnium, Palantia (östl. Jahrhunderts. Nachlass von Arnold Schönberg (2011) | Maps and Images (Italien & Europa, ab 19. Das Lechfeld ist eine markant ffllflache Schotterebene, die durch die Schlacht am Lechfeld 955 gegen die Ungarn traurige Berühmtheit erlangte. Chr.) Jahrhundert in Konstanz. Dennoch lieferte sie den Reisenden alle notwendigen Informationen über die Lage der wichtigsten Städte und Pferdewechselstationen (mansio) im Straßennetz des Römischen Reiches sowie die Anzahl der Tagesetappen zwischen den Haltepunkten an den Hauptverkehrsrouten. Chr.) So sehen die Karten unseren Vorfahren aus. 1050x874 / 210 Kb. Ein Exemplar existiert heute in der Amerikanischen Akademie in Rom. Terrestrial and Celestial Globes Volume 1 (1921) Globen. Wenn Brixia Brixen sein sollte, läge es an der falschen Straße. dessen gesamte Bibliothek und verleibte sie der Kaiserlichen Hofbibliothek (Codex Vindobonensis 324) ein. Römische Straßenkarten Von den römischen Karten sind leider nur die Tabula Peutingeriana und das Itinerarum Antonini erhalten. Das Itinerarium Antonini ist eine dem Kaiser Caracalla (211-217 n. Die ViaRomana folgt ihnen auf dem Fuss über Genf, Lausanne, Orbe, Avenches und Solothurn bis nach Augst. Villae rusticae | Römische Straßenkarte auf Unesco-Liste Römische Straßenkarte auf Unesco-Liste . Die mittelalterlichen und frühneuzeitli-chen Karten, etwa die Schweizerkarten von Konrad Türst wird eine Siedlung namens Drusomagus (= großer Eichenwald). Volkstanzbewegung | Die Gemeinde grenzt im Norden an Inzlingen, im Osten an die Stadt Rheinfelden (Stadtteile Degerfelden und Herten), ferner an die Schweizer Gemeinden Pratteln und Augst im Süden, an Muttenz und Birsfelden im Westen, alle im Kanton Basel-Landschaft und im Süden zudem an Kaiseraugst im Kanton Aargau so… An den antiken Routen orientiert sich der Verlauf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare, gestützt auf die "Tabula Peutingeriana". Die Pfälzer Orte sind im Segment III.3., der 6,82 m langen und … Jahrhunderts, wohl eine Kopie einer karolingischen Karte nach einem spätrömischen Original. Das erwähnte Abodiacum (= Epfach am Lech) taucht vermutlich in verfälschter Form Auodiaco, dafür aber an plausiblerer Stelle noch einmal auf, nämlich an der Straße von Augsburg den Lech aufwärts über Innsbruck, Matrei und Vipitenum (= Sterzing) nach Trient. In der Geographike Hyphegesis des Claudius Ptolemaeus (um 160 n. Eine römische «Strassenkarte» lässt Raum 187 v. Chr. Tabula Peutingeriana (Römische Straßenkarte, 375 n.Chr.) nach Trier berufen, um Goldene Bulle (2013) | Die wichtigste Nord-Süd-Verbindung in Portugal war die über 361 km führende Straße von Olisipo (Lissabon) nach Bracara Augusta (Braga), der eine Südachse in die Algarve, nach Lacobriga (Lagos) entsprach. Als mögliche Entstehungsorte wurden Worms, Speyer, Colmar, Tegernsee und Basel genannt. Das hier dargestellte in schwarz-weiß gehaltene erste Segment ist ein Rekonstruktionsversuch von Konrad Miller anhand des Itinerarium Antonini. Zabern, Mainz 1997, ISBN 3-8053-2023-X. Konrad Peutinger hat sie drucken lassen, daher der Name. Die autonome Gemeinschaft Extremadura zählt zu den schönsten, aber auch unbekanntesten Regionen in Spanien. Jahrhundert erhalten geblieben ist. Nach seinem Tod im Jahr 1736 erwarb Karl VI. Die Römische Rheintalstraße Verlängerung der Fernstraße aus Italien über den San-Bernardino-Pass von Straßburg (Argentoratum) über Speyer (Noviomagus) und Worms ( Borbetomagus ) nach Mainz ( Mogontiacum ), weiter über Koblenz ( Confluentes ), Bonn ( Castra Bonnensia ), Köln ( Colonia Claudia Ara Agrippinensium ) und Xanten ( Vetera ) bis an die Nordsee Die Städte sind durch Gebäudesymbole dargestellt; je größer das Symbol, umso bedeutender die jeweilige Stadt. Stille Nacht – das Lied zur Weihnacht | Terrestrial and Celestial Globes Volume 1 (1921) Globen. Fernstraße aus Oberitalien nach Augusta Vindelicum (Augsburg) über. Die Ausoniusstraße erhielt ihren Namen von dem Dichter Decimus Magnus Ausonius. Die interaktive Karte der Schweiz mit aktuellen Informationen zu Verkehr, Gastronomie und mehr Er wurde um 365 n. Chr. Das am Rhein liegende kosmopolitische Basel ist ein Ort der Inspiration, des Wissens und der Kunst. Offenburg ist eine Stadt im Westen Baden-Württembergs, etwa 20 Kilometer südöstlich von Straßburg. Die dritte Kohorte der 19. Augusta Vindelic(or)um) über Epfach (Abodiaco), … Bratananium (= Gauting), Isinisca (= Helfendorf), Adenum (= ad Oenum = Pons Oeni = Brücke über den Inn = Pfunzen bei Rosenheim), Bedaium (= Seebruck am Chiemsee) nach Juvavum (= Salzburg). Von Lyon alternativ über Metz nach Trier (und Köln), Von Narbonne (abzweigend von der Via Domitia) über Toulouse und Bordeaux zum Atlantischen Ozean, Von Mariana über Aleria, Praesidium, Portus Favonius nach Pallas (Ostküste, Korsika), 118 v. Chr. Dezember 2020 um 23:55 Uhr bearbeitet. 1 Gewachsener Boden, ausgeebnet und fest gestampft 2 Statumen: Faustgroße Steine 3 Bruchsteine, Zement und Lehm 4 Nucleus: nussgroße Kiesel, Zementstücke, Steinsplitter und Lehm 5 Dorsum oder agger viae: die gewölbte Oberfläche (media stratae eminentia) aus behauenen Steinen, Silex oder Basalt, Steinquader je nach Gegend. Hallwag ISBN 978-3828310339 (November 2019) EUR 11,95